Vernetzte Beleuchtung bei LOOM Torre Glòries, Barcelona

LEDS-C4 hat die Installation der gesamten Beleuchtung in den neuen flexibel und vielseitig einsetzbaren Räumlichkeiten von LOOM (Merlin Properties) im renommierten Torre Glòries im Technologie- und Kreativviertel von Barcelona entworfen, entwickelt und überwacht. Sie erstreckt sich über insgesamt 2.500 m2 auf drei Stockwerken, mit über 160 Arbeitsplätzen. Zudem kommt die Lösung Smart Light for Office von LEDS C4 für Steuerung, Konnektivität und digitale Dienste zum Einsatz, mit der die Wartung, die Energieeinsparung und die effiziente Verwaltung aller Räumlichkeiten optimiert werden.

 

Anforderungen

  • Steuerung der künstlichen Beleuchtung je nach Tageszeit und somit Vermeidung starker Kontraste zum hohen Tageslichteinfall rund um das Gebäude, um Müdigkeit und Kopfschmerzen zu vermeiden und den Energieverbrauch zu senken.
  • Einhaltung der Arbeitsstättennorm EN12464 in Bezug auf den Komfort und die Blendwirkung von Leuchten auf Arbeitnehmer(innen).
  • Steuerung des Einschaltens der Beleuchtung in den Gemeinschafts- oder Besprechungsräumen je nach Belegung. 
  • Prüfung und Auswertung der Belegung der angemieteten Räume, um den Bedarf der Kunden zu decken. 
  • Schaffung eines Arbeitsplatzes, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht und seine Leistung gesteigert und Kreativität gefördert werden. 
  • Umsetzung des Beleuchtungsprojekts sowie Überwachung und Prüfung der Arbeiten von Anfang bis Ende.

 

Lösung

1. Beleuchtungsprojekt

Die Abteilung für Beleuchtungsprojekte und Beratung von LEDS C4 hat eine auf das Gebäude und den Menschen ausgerichtete Beleuchtungslandschaft auf der Grundlage von vernetzten Lichtquellen entworfen, durch die differenzierte Räume mit einem hohen Maß an Komfort und Design entstehen.

2. Produkte

In Sachen Produkte setzen wir auf eine Mischung aus architektonischer Beleuchtung mit Beleuchtungsstreifen und -zylindern sowie dekorativer Beleuchtung, die den Räumen einen eigenen Charakter verleiht und den jeweiligen Anforderungen gerecht wird.

 

sensor infinite

Infinite Hexa-Cell: Garantiert in den Arbeitsbereichen rundum einen UGR von unter 16. Siehe UGR-Plan.

 

tubsloom

Tubs: In formellen Besprechungsräumen, gerade und nüchterne Formen, gezielte Beleuchtung.

 

circ150

Circ: Informelle Besprechungsräume, diffuses Licht.

 

playloom

Play Recessed und Play Surface: In den Gemeinschaftsbereichen ermöglicht die Vielseitigkeit dieser Leuchte eine gezielte und dennoch angenehme Beleuchtung und freie Effekte.

 

attic

Attic: Ruhebereiche und Speisesaal. Die Formenpalette passt sich an den zu beleuchtenden Raum an. 

 

3. Smart Light for Office

 

Beleuchtungssteuerung

Aufgrund der Bauart des Torre Glòries, der aus zwei Glasschichten besteht, durch die den ganzen Tag über Sonnenlicht einfällt, haben wir ein ausgeklügeltes Steuersystem zur optimalen Nutzung des Tageslichts und belegungsbasierten Steuerung auf der Grundlage von 150 intelligenten, kabellosen D4i-Sensoren (DALI for IoT) installiert, die über alle drei Stockwerke verteilt und vollständig in die Leuchten integriert sind.

Die Beleuchtung erfolgt vollständig autonom und regelt sich selbst je nach Tageslicht, Belegung und abhängig von der Räumlichkeit, wodurch Energieeinsparungen von bis zu 85 % erreicht werden.

Zudem kann die Beleuchtung mit den in den Räumen bereitstehenden Fernbedienungen mit vier voreingestellten Szenarien und Feinjustierungstasten für je zwei Arbeitsplätze individuell angepasst werden. Dank dieser Flexibilität kann sie an jeden Benutzer angepasst werden, verleiht den Räumlichkeiten einen hohen Mehrwert und sorgt für ein Höchstmaß an Produktivität.

 

Konnektivität und digitale Dienste

Die über Smart Light for Office von LEDS C4 vernetzte Beleuchtung ermöglicht es uns, das Konzept aus der Ferne zu steuern, indem wir die Räumlichkeiten überwachen, die Steuerungsprofile ändern und die von der Beleuchtungsanlage bereitgestellten Daten über die DALI D4i-Plattform einsehen können.

Die wichtigsten Daten bezüglich der Räumlichkeiten sind die Energieeinsparung je nach Tageslicht und Belegung, die Raumtemperatur und die Echtzeitberichte über den Status der Leuchten und ihren Lichtstromerhalt, die sich alle über grafische Oberflächen und Datenverläufe einsehen lassen.

Die Daten stehen sowohl lokal als auch in der Cloud zur Verfügung und können von Anwendungen oder Apps von Drittanbietern über eine API oder ein GLT-System genutzt werden, um so verschiedene Funktionen wie die Anpassung der Temperatur und der Beleuchtung oder die Reservierung von Räumlichkeiten zu ermöglichen.